„Ich würde so gerne dieses Jahr alleine verreisen, aber ich trau mich nicht.“ „Ich habe eigentlich eine Gehaltserhöhung verdient, aber warum sollten sie mir mehr bezahlen.“ „Ich würde so gerne noch die Ausbildung zur Pädagogin beginnen, bin aber schon 29 Jahre alt.“ „Ich würde so gerne das Fach XYZ studieren, aber ich schaff‘ es sowieso nicht.“ Kannst du dich in irgendeiner dieser Aussagen wieder finden? Ansatzweise? Wenn ja, dann geht es dir wie den meisten. Es fehlt der Mut bestimmte Dinge anzugehen. In diesem Beitrag werde ich dir die 3 ultimativen Tipps für mehr Mut im Leben an die Hand geben. Warum nur drei wirst du dir jetzt denken? Weil sie die Basics sind und mithilfe von ihnen du endlich mit Vollgas durchstarten starten kannst.

Berg

Du kannst mehr, als du glaubst

Was viele Menschen daran hindert in ihrem Leben etwas zu verändern bzw. zu riskieren ist, dass sich nicht an sich selber glauben. Wir kennen es alle und damit meine ich ausnahmslose alle. Jeder von uns hatte schon einmal das Gefühl, er sei für etwas nicht gut, schlau, schlank, schön, intelligent,.. genug und kann deshalb etwas nicht erreichen. Mut ist das Gegenteil von Angst und hat somit genauso wie sein Gegenspieler seinen Ursprung in uns selbst. Um den Mut zu haben etwas zu tun, müssen wir stark genug sein, unsere Angst zu überwinden. Wie diese Ängste aussehen und warum wir sie haben, ist genauso vielfältig, wie die Menschheit selbst. Sie können dabei von der Angst zu Versagen, über Verlustangst bis bin zur Angst vor Enttäuschungen gehen. Wichtig ist nun nur, dass wir uns diesen Ängsten stellen und den Mut haben, gegen sie anzukämpfen. Und genau dann, wenn du dies getan hast und erfolgreich deine Furcht besiegt hast, wirst du merken, dass du schon immer mehr konntest, als du dir selbst zu getraut hast.

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.

Demokrit

Stehe du zu dir und deinen Entscheidungen

Parallel zu den anderen Tipps für mehr Mut, darf man zu sich selbst und seinen Entscheidungen zu stehen nicht außen vorlassen. Wir lassen uns immer zu viel von anderen Menschen beeinflussen und machen uns zu viele Sorgen, was sie über uns denken. Vergiss das in Zukunft! Du bist alt genug deine Entscheidungen selbst zu treffen und niemand hat das Recht, dir etwas anderes einzureden. Nicht deinE FreundIn, nicht deine Eltern, nicht deine Freunde und schon gar nicht wildfremde Menschen. Natürlich solltest du weiterhin auf deine Liebsten hören und wertvolle Tipps annehmen, aber dabei musst du wirklich unterscheiden, ob sie dir nur einen Rat geben oder dir etwas ausreden wollen. Und wenn du eine Entscheidung getroffen hast und dafür viel Gegenwind kassierst, bleib‘ stark. Stehe zu deinem Entschluss, denn am Ende des Tages, weißt nur du selber, was gut für dich ist.

Einfach mal machen

Abschließen möchte ich mit dem meiner Meinung nach wichtigsten der drei Tipps für mehr Mut im Leben. Und zwar easy as it is – einfach mal machen. Hört sich so leicht an, ist es aber leider nicht immer. Ich weiß, dass der erste Schritt immer der schwerste ist und man genau für diesen den meisten Mumm benötigt, aber es wird nichts daran vorbei führen. Wie Poeten schon zu sagen pflegten: Jede Reise beginnt mit einem kleinen Schritt. Und genau so ist es. All die Tipp sind sonst für die Katz‘. Also los und einfach mal was riskieren. Könnte ja was werden. 😉

Frau die Springt
Mut – Quelle: pixabay

Wenn du dich noch für weitere wichtige Themen im Leben interessierst und gerne etwas zum Nachdenken hast, dann findest du hier mehr.